YIPPIE YO

UNSER CROSSBUGGY

Der Ursprung des YippieYo Crossbuggys liegt tatsächlich schon in den sechziger Jahren als der Erfinder Hein Höfelmann eine Alternative zu Kinderwagen, Kraxe und Bollerwagen suchte mit der er seine Kinder mit auf seine Ausflüge nehmen konnte. Er entwickelte den Prototypen des Crossbuggys den er damals »Kinderkutsche« nannte. Was ich besonders toll finde ist, dass bei dem heutigen Crossbuggy das ursprüngliche Design noch deutlich erkennbar ist. Sonst hat er natürlich von den Materialien her eher weniger mit der Kutsche von damals zu tun, der Rahmen und die Sitzschale sind aus Aluminum so, dass der Crossbuggy mit 12kg leichter als unser normaler Kinderwagen ist. Die Federung ist wirklich super, ich habe nie das Gefühl, dass die Kinder durch geruckelt werden – auch nicht auf unebenem Gelände. Der 5-Punkt-Gurt lässt sich einfach verstellen und leicht öffnen und schließen. 

Wir haben uns den Crossbuggy Anfang des Sommers ausgesucht, ich muss ehrlich sagen, dass mir viele Farbkombinationen nicht so gut gefallen haben, da ich einfach kein »Bunt-Typ« bin, bei mir darf in Sachen Baby und Kinderausstattung gern alles grau sein. Ich habe dann aber auf der Yippie Yo Homepage den Konfigurator entdeckt. Dort konnte ich mich dann für ein komplett schwarzes Gestell und Bezüge in grau/schwarz entscheiden. Die Konfiguration dauerte ungelogen nur 5 Minuten und schon eine Woche später war der Crossbuggy dann schon da, die Kiste war riesig und wir ließen sie erstmal ein Paar Tage stehen, weil wir dachten, dass es sicher viel Zeit zum zusammenbauen braucht. Dem war dann gar nicht so, VP und sein Opa haben den Wagen innerhalb von 5 Minuten zusammengebaut und sind direkt damit los.

Mein Vater war schlichtweg begeistert, endlich einen Wagen mit dem er querfeldein und durch die matschigsten Weinberge und Felder konnte/durfte. Er ist auch nach wie vor unglaublich begeistert und fährt jedes Wochenende mit den Kindern los.

Für mich ist der YippieYo keine Alternative zum Kinderwagen sondern einen tolle Ergänzung, Wege die man mit einem Kinderwagen schwierig begehen kann klappen mit ihm problemlos. In unser großes Auto bekomme ich ihn natürlich auch ohne Umstände, in das kleine Stadtauto passt er nicht rein was für mich kein Problem ist, man sollte sich nur dessen bewusst sein, dass er kein kleines Klappmaß hat. 

Der Crossbuggy ist für 2 Kinder ab 12 Monaten geeignet, da unsere mit 10 Monaten gut und stabil sitzen konnten, haben wir den Wagen trotzdem schon früher genutzt und was soll ich sagen, sie lieben es! Sie sitzen so schön aneinander gekuschelt und genießen jede Ausfahrt, sie schlafen wirklich jedes Mal zum Ende ein und man kann sie dann bequem abstellen und sie schlafen dann sogar noch eine Weile weiter, was im Kinderwagen leider gar nicht mehr funktioniert. Wie ich ja schon sagte, ist der Wagen für zwei Kinder und maximal 40 Kg ausgelegt, erklär aber mal deinem 3 jährigen dass er laufen soll wenn die Geschwister so gemütlich chauffiert werden, also könnt er sich gern mal seine Pausen und fährt einfach mit. Wir liegen dann immer noch unter dem zulässigen Gewicht und drei Kinder sind glücklich. Ich kann den Crossbuggy wirklich von Herzen weiterempfehlen, uns wird er definitiv noch ein paar Jahre begleiten!!

Werbung